Kontakt Impressum ^
Sitemap Impressum Kontakt
Lesung
Aktuell
Archiv


Buchpremiere

/04. 05. 2019, 18:00 Uhr /

Ulrike Damm

»unpublished_1 und _2«

"Musik start beim Tanzen"
"Ich bin nicht müde, ich bin verrückt"
unpublished_1 und _2
© Ulrike Damm

Auf jeweils unterschiedliche Weise wird in diesen beiden Texten das Phänomen des Vergessens behandelt.

SISSEL-JO GAZAN
Foto: : Steffen Jahsnowski-Herschel

Ulrike Damm ist Diplom-Grafikdesignerin. 2008 gründete sie den Damm und Lindlar Verlag in Berlin. Sie ist Künstlerin und seit 2010 Autorin. In diesem Sinne schreibt sie ihre Texte immer zwei Mail. Am Ende entstehen ein im Rechner verfasstes Manuskript und ein mit der Hand geschriebenes Schriftbild: ein Psychogramm des Textes.

Buchpremiere

/17. 05. 2019, 20:00 Uhr /

Arne Karsten

»Der Untergang der Welt von gestern«

Einführung: Prof. Dr. Benjamin Paul
Rutgers University, New Jersey, USA
Der Untergang der Welt von gestern

Die "Welt von gestern", die mit dem Ersten Weltkrieg unterging, war voller innerer Widersprüche und äußerer Spannungen und erschien doch im Rückblick als verlorenes Paradies. Die Sieger dieser Geschichte sind oft genannt und gehört worden. Doch was war mit den Verlierern, und welches künftige Unheil war in der neuen Welt schon im Keim angelegt? Arne Karsten erzählt in seinem glänzend geschriebenen Buch eine andere Geschichte des großen Epochenumbruchs jenseits der hohen Politik. Da ist zum Beispiel Stephanie Bachrach, die jugendliche Freundin Arthur Schnitzlers und geistsprühende Tochter eines jüdischen Börsenmaklers in Wien. Nach Bankrott und Selbstmord des Vaters tritt die einstige Millionenerbin im Krieg als Krankenschwester in den Spitaldienst ein und nimmt sich 1917 das Leben - wie soviele junge Frauen ihrer Generation, denen ihre vertraute Welt weggebrochen war. Ihr Schicksal hat Schnitzler mit sensibler Aufmerksamkeit verfolgt, wie er überhaupt ein brillanter Beobachter der gesellschaftlichen Krisen dieser Epoche war. Neben diesen beiden lässt Arne Karsten eine Fülle anderer Zeugen auftreten - Diplomaten, Militärs, Politiker, Künstler der späten k. u. k. Monarchie – und webt so das dichte Bild einer schillernden Epoche, die nicht nur in Wien, sondern in ganz Europa das bürgerliche Zeitalter zu Grabe trug.

(Beck C. H., 2019)

Arne Karsten
Foto: Juliane Zitzlspe

Arne Karsten ist Historiker und Kunsthistoriker und lehrt am Historischen Seminar der Bergischen Universität Wuppertal. Mehr zu Arne Karsten:
www.beck.de

Lesung am Freitag, 17. Mai 2019, um 20.00 Uhr

Eintritt: 8,- € / erm.: 6,- € ,
Kartenvorbestellung unter Tel.: 030/4407599


E-Mail: Buchhandlung-Herschel@t-online.de


Buchpremiere

/25. 05. 2019, 18:00 Uhr /

SISSEL-JO GAZAN

»Was du von mir wissen sollst«

Deutsche Lesung: INKA FRIEDRICH
Was du von mir wissen sollst

Rosa wächst in den 80er Jahren in Aarhus auf und versteht sich prächtig mit ihrer unkonventionellen Mutter Helle. Nur die Frage nach Rosas leiblichem Vater will Helle ihrer Tochter nicht beantworten. Zum Glück hat sie einen wunderbaren Ersatzvater, den homosexuellen Künstler Kalle Krudt. Doch die Frage nach ihrem wirklichen Vater treibt Rosa weiter um. Als Erwachsene macht sie sich schließlich auf nach Berlin, um das Geheimnis zu lüften.

dtv-premium, 2019

SISSEL-JO GAZAN
Foto: : Steffen Jahsnowski-Herschel

Sissel-Jo Gazan wurde 1973 in Aarhus geboren und hat Biologie studiert. 2008 erschien der Roman ›Dinosaurierfedern‹, der vielfach ausgezeichnet wurde, u.a. als Dänemarks bester Kriminalroman des Jahrzehnts, und verfilmt wird. Bereits 2005 zog Sissel-Jo Gazan nach Berlin, wo sie heute mit ihren drei Kindern lebt.
sissel-jo@gazan.de
facebook,com/sjgazan
twitter: sisseljogazan
www.vielskerberlin.dk

Lesung am Samstag, 25. Mai 2019, um 18.00 Uhr

Eintritt: 8,- € / erm.: 6,- € ,
Kartenvorbestellung unter Tel.: 030/4407599


E-Mail: Buchhandlung-Herschel@t-online.de